31.08./01.09.2013

 

Auch in 2013 fanden diese Meisterschaften, wie in vielen anderen Clubs auch, an dem vom Verband empfohlenen Termin am 31.08. und 01.09. statt.

Wie in den Vorjahren gingen die Anmeldungen nur schleppend ein, sodass letztendlich in Summe zu wenig Spieler/-innen teilnahmen und bei der Jugend gar keine Meisterschaft stattfand. Schade !

Bei der Austragung waren die Bedingungen bestens. Beide Tage mit sehr gutem Wetter und der Platz von Andreas Bauer und seinem Team optimal präpariert.

Gespielt wurde schon am ersten Tag sehr gut, sogar eine Runde unter Par. Handicapverbesserungen wurden erzielt, was speziell bei Clubmeisterschaften eher untypisch ist.

Warum Runden abgebrochen werden oder auch nicht angetreten werden müssen diejenigen sich selbst beantworten.

Der zweite Spieltag brachte dann die Entscheidungen.

Als erste Gruppe waren die Senioren am Start. Heinz Wagner ging nach einer sehr guten ersten Runde (75 Schläge) mit großem Vorsprung ins Finale.

Und er spielte auch dort eine Toprunde mit 79 Schlägen und gewann mit klarem Abstand. Er hat als einziger seinen Vorjahrestitel verteidigt und konnte als Clubmeister 2013 feiern.

Bei den Seniorinnen spielte diesmal Renate Homma eine sehr gute 91er Runde und wurde Clubmeisterin 2013. Bei den Damen war nach dem ersten Tag ein Gleichstand zwischen Elisabeth Bauer und Jugendspielerin Laura Kotter gegeben. Am zweiten Tag lag Laura lange vorne und erst die letzte Bahn brachte die Entscheidung.

Clubmeisterin 2013 wurde mit einem Schlag Vorsprung Elisabeth Bauer.

Der Samstag brachte bei den Herren zwei Spitzenergebnisse, nämlich 1 unter vom Jugendkaderspieler Florian Voll und even Par von Christian Bell. Ein enges Ergebnis deutete sich an und auch hier fiel die Entscheidung auf der Bahn 18 mit einem Schlag Vorsprung für Christian Bell, der damit Clubmeister 2013 wurde.

Allen Clubmeistern die herzlichsten Glückwünsche.

Bei der Siegerehrung brachte unser Gastronom, Max Naber, noch die Überraschungsclubmeistertorte mit dazu und es folgte ein schönes 3- Gänge Menue.

Die Siege wurden natürlich auch noch dementsprechend gefeiert und werden in der Chronik verewigt.